Unsere Besonderheit als konfessioneller Träger ist der religionspädagogische Ansatz.

Durch das Feiern der christlichen Feste gemeinsam mit der Gemeinde und die Orientierung am Jahreskreis mit den Stationen des Kirchenjahres, lernen die Kinder einen werteorientierten Rahmen kennen, der im Alltag ganz selbstverständlich Platz findet. Hier geht es um das Erleben von Gemeinschaft und dem Erkennen der Sinnhaftigkeit von allen Lebenszyklen und Gefühlen, die zum Leben gehören.

Damit tragen wir dem Bedürfnis nach philosophischer Welterkenntnis der Kinder Rechnung und scheuen uns nicht, Antworten auf ihre Fragen nach Leben und Tod und allem, was dazu gehört, zu geben. Selbstverständlich sind die Entdeckung und der Vergleich mit anderen, vielleicht ähnlichen, aber doch anders gelebten Werteverhältnissen ein spannender Erkenntnisprozess für Groß und Klein.